Kategorien
Erotische Geschichten

Eine heiße Weihnachtsüberraschung

Meine Frau und ich hatten letztes Jahr geplant, das Weihnachtsfest nur zu Zweit zu verbringen. Das ganze Jahr über waren wir beruflich und privat stark eingespannt und hatten kaum noch Zeit für unsere Beziehung. Das sollte sich wenigstens an den Weihnachtsfeiertagen ändern. Unsere Zeit wollten wir unbedingt dazu nutzen, uns endlich wieder miteinander zu beschäftigen. In allen nur erdenklichen Positionen. Den heiligen Abend hatten wir hauptsächlich nackt verbracht und es in jedem Zimmer unseres Hauses getrieben. Der perfekte Weihnachtsabend.

Ein Traum wird wahr
Am ersten Weihnachtsfeiertag schickte mich unter einem fadenscheinigen Vorwand in die Kälte. Angeblich sollte ich dringend etwas bei meiner Schwiegermutter abholen, aber ich vermutete, dass ich in irgendeiner Form überrascht werden sollte, wenn ich wieder nach Hause kam. Mein Kopfkino arbeitete auf Hochtouren. Ich stellte mir meine Frau in verführerischen Dessous und mörderischen High Heels vor, wie sie sich lasziv auf dem Sofa rekelte. Ich konnte es kaum erwarten nach Hause zu kommen. Als ich den Schlüssel in unsere Eingangstür steckte, hörte ich von Innen aufgeregtes Gekichere. Komisch, hatten wir Besuch? Das würde meine versauten Pläne für den Abend ganz schön durcheinander schmeißen. Leicht verärgert öffnete ich die Tür und konnte meinen Augen kaum trauen. Zwei halbnackte Sexbomben saßen auf dem Sofa und warteten auf mich.

Es wird heiß unterm Tannenbaum
Janine, eine alte Bekannte meiner Frau, stand plötzlich vor mir und streichelte über meinen Oberkörper und knabberte an meinem Ohr. Fragend blickte ich zu meiner Frau. „Ich wollte dir dieses Weihnachten schenken, wonach du dich schon lange gesehnt hast und doch zu rücksichtsvoll warst, um je danach zu fragen. Einen Dreier. Ich war sprachlos und viel zu perplex um angemessen zu reagieren. Jetzt standen beide Frauen vor mir und begannen sich ihre BH´s gegenseitig auszuziehen und sich mit den geilen Brüsten der jeweils anderen zu beschäftigen. Sie streichelten, leckten, saugten und liebkosten sich gegenseitig und blickten mich die ganze Zeit dabei herausfordernd an. Mein bester Freund reagierte sofort und drückte sich von innen an meine Jeans. Meine missliche Lage war auch den beiden Ladys aufgefallen und sie begannen mich sogleich auszuziehen. Voller Stolz hielt meine Frau meinen harten Schwanz in den Händen und begann genüsslich an ihm zu saugen. Auch Janine kniete sich vor mich und zeigte mir, was sie so alles mit dem Mund anstellen konnte. Ich war im Himmel. Beide Frauen gaben alles, um mich so richtig auf Touren zu bringen. Wenn sie sich nicht gerade um meinen harten Prügel kümmerten, verwöhnten sie sich gegenseitig. Genussvoll beobachtete ich, wie Janine meine Frau so heftig leckte, dass diese ihren Orgasmus nur noch hinausschrie. Am Ende des Abends durfte ich beide Frauen hart durchficken und war der glücklichste Mann, den man sich nur vorstellen kann. Bestes Weihnachtsfest aller Zeiten.